Über mich

Mit dieser Homepage bewerbe ich mich darum, für Sie statistische Datenanalyse und statistische Beratung durchzuführen.

Mein Name ist Helmut Schlumprecht (Jahrgang 1959).  Ich habe Biologie an der Universität Bayreuth studiert und 1990 in Biologie/Tierökologie promoviert (über die Populationsdynamik eines Pflanzen-Pflanzenfresser-Parasit-Systems). Seit dieser Zeit habe ich ein vertieftes Interesse an der Statistik. Ziel der Arbeit war die Entscheidung über die Eignung und Einsatzmöglichkeiten eines Insekts (= der Pflanzenfresser) zur biologischen Bekämpfung der Pflanze (die außerhalb Europas ein schlimmes Unkraut darstellt). Die erforderlichen statistischen Analysen habe ich in SPSS (z. T. in SAS) erstellt. Neben umfangreicher Anwendung von inferenzstatistischen Methoden, Klassifikations- und Ordinationsverfahren waren auch verlässliche Prognosen für die angestrebte Entscheidung erforderlich. Seitdem beherrsche ich SPSS einschließlich der SPSS-Syntax (in den letzten Jahren ist R und seine Skript-Sprache sowie Stata, XLStat und GraphPad Prism dazugekommen).

Nach meiner Promotion habe ich mich zusammen mit Kollegen der Universität Bayreuth im Bereich Umweltforschung, Raum- und Landschaftsplanung selbständig gemacht. Seitdem habe ich sechs Diplomarbeiten (von Universitäten und Fachhochschulen) betreut. Bei vielen Forschungsprojekten (z. B. für das Umweltbundesamt, für Landesämter für Umwelt etc.) habe ich uni- und multivariate Statistik eingesetzt.

Während zu Beginn meiner selbständigen Tätigkeit naturwissenschaftliche Fragestellungen dominierten, kamen im Laufe der Zeit Arbeiten im Bereich Marktforschung und Kundenbeziehungen dazu, z. B. bei der Entwicklung eines Tourismuskonzepts für eine oberfränkische Gemeinde (Durchführung und Auswertung von Gästebefragungen, Segmentierung von Zielgruppen etc.). Neben vielen wissenschaftlichen Publikationen in Fachzeitschriften habe ich auch als Erstautor das Sachbuch „Heuschrecken in Bayern“ (2003 im Ulmer Verlag erschienen) erstellt. Hierbei habe ich ausgiebige Erfahrungen sowohl bei umfangreichen Analysen großer Datensätze als auch bei ihrer verständlichen Aufbereitung und ansprechenden Visualisierung gemacht. In jüngster Zeit habe ich Forschungsarbeiten zum Klimawandel und Prognosen über seine Auswirkungen auf Ökosystemleistungen durchgeführt, aber auch zu den touristischen Potenzialen ausgewählter Landschaften.

Derzeit stellen statistische Analysen im Bereich medizinische Statistik und Psychologie, Schulungen, sowie die Auswertung von Umfragen bzw. statistische Analysen von Befragungen Schwerpunkte meiner Arbeit dar.

Mit der zunehmenden Verbreitung von Windows habe ich nicht nur die statistischen Höhen und Tiefen diverser Tabellenkalkulationsprogramme, sondern auch die Vorzüge von Statistikprogrammen wie XLStat, GraphPad Prism und der Statistikprogrammierung in R kennen gelernt, und bei meinen Kunden damit auch schon manches Aha-Erlebnis ausgelöst.

Statistik ist für mich ein Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung, zum Aufdecken von unbekannten Zusammenhängen und Strukturen (ich bin einfach neugierig und möchte wissen, „was rauskommt“), und ihre Anwendung bei neuen Fragestellungen ist für mich spannend und immer wieder aufs Neue faszinierend. Auch wenn es manchem schon vor einem Summenzeichen graust, und ihm statistische Formeln oder die Vielfalt der Testverfahren ein Rätsel sind: ich finde z. B. Statistikprogrammierung in R eine interessante Sache. Ich muss aber auch zugeben, dass ich zu Zeiten meines Abiturs geglaubt hatte, ohne „Mathe“ auszukommen, und dann während des Studiums erkannt habe, dass das so nicht gehen kann, und schließlich Mathematik als nicht-biologisches Prüfungsfach gewählt habe. Und auch die, die aus Effizienzgründen statistische Datenanalyse „outsourcen“, um sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren, können sich sicher sein, dass ich ihr Anliegen voll verstehe und mit Engagement bearbeite.


Ich habe langjährige Erfahrung in der Anwendung von Statistik in unterschiedlichsten Themenbereichen, in der Aufbereitung auch von komplexen Datenanalysen und in der ansprechenden Ergebnisdarstellung.

Neue Aufgabenstellungen gehe ich pragmatisch und praxisorientiert an: das ist der zentrale Nutzen für Sie bei einer Beauftragung meiner Person.

Wichtig ist mir das Verständnis für Ihre Belange, das Besprechen Ihrer Ziele und die verständliche Darstellung und Erläuterung der Ergebnisse.

Daher biete ich Ihnen an, auch Ihre Aufgabenstellung mit Engagement und Fachkompetenz zu bearbeiten, und bewerbe mich mit dieser Homepage um Aufträge von Ihnen.